top of page

Gelungene Hochzeitsfotos: Der richtige Zeitpunkt für euer Paarshooting.

Aktualisiert: 18. März



Hey ihr Lieben, ihr plant gerade euren Hochzeitstag, habt die wichtigsten Rahmendaten festgelegt und eure Dienstleister sind gebucht? Nun geht es an die Feinplanung, zu der vor allem auch der Ablauf des Hochzeitstages gehört. Durch meine Erfahrung bei der Begleitung von vielen, vielen unterschiedlichen Hochzeiten möchte ich euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wann ihr zeitlich am besten euer Paarshooting einplant.


Grundsätzlich ist es wichtig, DASS ihr das Shooting für eure Hochzeitsbilder im Tagesablauf mit einplant. Natürlich wird ein professioneller Fotograf auch zwischendurch immer wieder tolle Bilder von euch machen. Aber das Paarshooting dient nicht nur dazu, euch, eure Liebe und eure tollen Outfits für die Ewigkeit in großartigen Bildern festzuhalten, es kann noch viel mehr sein – es soll ein kurzer Augenblick der Ruhe an diesem trubeligen Tag sein, eine halbe Stunde, in der ihr euch nur auf euch selbst konzentrieren könnt. Nutzt diese Zeit, um eurem/ eurer Liebsten ein paar persönliche Worte ins Ohr zu flüstern, schaut euch tief in die Augen und zelebriert eure Liebe. Oder habt einfach Spaß, lacht aus vollem Herzen und genießt diesen Moment für euch.


Häufig fragen mich meine Paare, wie viel Zeit für das Paarshooting notwendig ist. Ich empfehle, etwa 30-45 Minuten (ohne eventuelle Anfahrt) dafür einzuplanen. Sollte eure gewünschte Shooting-Location nicht in der Nähe des Trauortes oder der Feierlocation liegen, müsst ihr die Dauer der Anfahrt zusätzlich berücksichtigen.



Grundsätzlich gilt: Je früher am Morgen und je später am Nachmittag, desto besser sind die Lichtverhältnisse für ein Shooting draußen in der Natur. Mittags verursacht die grelle Sonne unter Umständen harte Schatten in euren Gesichtern, die Umgebung ist so hell und blendet, dass man kaum die Augen aufbekommt, und außerdem ist es oft ziemlich warm. Daher suchen wir uns bei Shootings rund um die Mittagszeit ein schattiges Plätzchen für unsere Bilder.


Vormittags und spätnachmittags sind wir wesentlich freier in der Wahl unseres Foto-Spots und können auch tolle Bilder im direkten Sonnenlicht oder mit Gegenlicht machen. Das Licht ist schmeichelhaft und softer, wirkt wie ein Weichzeichner und retuschiert auf natürliche Weise.


Paarshooting vor der Trauung


Die meisten Hochzeitspaare entscheiden sich für ein Shooting bereits vor der Trauung. Das hat einige Vorteile: Zu diesem Zeitpunkt seid ihr frisch gestylt, das Kleid ist strahlend weiß und jede Strähne der aufwändigen Frisur sitzt perfekt. Ihr seht vermutlich so gut aus, wie sonst den ganzen Tag nicht mehr ;)


Außerdem könnt ihr das Paarshooting mit einem meist sehr emotionalen First Look kombinieren. Als „First Look“ bezeichnet man das erste Aufeinandertreffen von Braut und Bräutigam am Hochzeitstag. Dieser Moment ist deshalb so spannend, weil sich beide in ihren Outfits sehen und bestaunen und dabei ihren Emotionen freien Lauf lassen können.

Solltet ihr euch allerdings ganz klassisch erst vor dem Altar gegenüber treten wollen, fällt diese Option leider weg.


Paarshooting während des Kaffeetrinkens


In diesem Fall bietet es sich an, das Fotoshooting am Nachmittag einzuplanen, während die Gäste mit Kaffee und Kuchen versorgt sind und euch nicht vermissen. Ihr seid dann in der Regel entspannter, da die Trauung bereits hinter euch liegt und ihr euch auf die bevorstehende Party freuen könnt. Nachmittags führt das weichere Licht zudem zu schmeichelhafteren Bildern. Der Nachteil an dieser Variante ist natürlich, dass ihr kostbare Zeit mit euren Gästen abzweigen müsst und selbst weniger Zeit für Kuchen oder Häppchen habt.



Das schönste Licht für Fotos: Die goldene Stunde


Kurz vor Sonnenuntergang ist der ideale Zeitpunkt für Fotos. Die Sonne geht mit jeder Minute weiter unter und hüllt alles in goldenes weiches Licht. Jetzt können wir Fotos im strahlenden Sonnenschein machen, das trotzdem keine harten Schatten wirft. Nach einer schönen goldenen Stunde folgt oft noch ein Sonnenuntergang, der den Himmel in feurige Farbtöne taucht.


Im Sommer findet der Sonnenuntergang relativ spät statt, häufig während des Abendessens. Aber: 10-15 Minuten sind hierfür vollkommen ausreichend. Ich passe den idealen Moment zwischen zwei Gängen ab, gebe euch Bescheid und wir machen eine kurze Fotosession in der Nähe der Location.


Ich persönlich empfehle meinen Hochzeitspaaren eine Kombination aus First Look Shooting und, bei entsprechender Witterung, einem kurzen Shooting bei Sonnenuntergang. So haben wir die Fotos von euch bereit vor der Trauung im Kasten und ihr habt tagsüber ausreichend Zeit für eure Gäste. Wenn wir dann später zwischen den Gängen nochmal kurz verschwinden, fällt das kaum auf – aber ihr erhaltet nochmal zusätzlich tolle Bilder mit Wow-Effekt.




 

WER ICH BIN?



Ich bin Sonja, Hochzeits- und Familienfotografin in Dachau, München und Umgebung. Mit Erfahrung und höchstem Anspruch begleite ich die schönsten und emotionalsten Momente eures Lebens. Die aufregende Nervosität kurz vor der Trauung, die Vorfreude auf die Geburt eines Babys, die verliebten Blicke beim Paarshooting – ich bin mitten drin und halte all diese kleinen Augenblicke und großen Gefühle in natürlichen und authentischen Bildern für die Ewigkeit fest.


Schau gerne mal auf meine Webseite oder tritt mit mir in Kontakt. Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen und Feedback.



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page